Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Skulpturenprojekt "Vassemer" jetzt in Beokste

"Vassemer in Beokste" / Versmolder in Bockhorst

2019 konnte Versmold auf 300 Jahre Stadtrechte zurückblicken. 15 aktive Mitglieder des Versmolder Kunstkreises „Galerie et“ bauten als Jubiläumsbeitrag Skulpturen, die das städtische Leben widerspiegeln sollten. Der Name für die Skulpturen war schnell gefunden: „Vassemer“ – das plattdeutsche Wort für Menschen, die aus Versmold stammen. Die Aktion fand großes öffentliches Interesse, stand aber von Anfang an unter einem schlechten Stern. Die Umgestaltung der Versmolder Innenstadt begann, einige Figuren verschwanden hinter Bauzäunen, an mehreren Skulpturen kam es zu schwersten mutwilligen Zerstörungen – in der Folge wurden die Figuren ab Herbst im städtischen Bauhof eingelagert.

Diese unerfreuliche Entwicklung führte zu der Idee, die Figuren nach Bockhorst umzusiedeln. Der Heimatverein und die Menschen in Bockhorst nahmen die Figuren auf. Seit Juni 2020 erfreuen sie nun Bockhorst und seine Besucher und bereichern das Ortsbild im Dorf. Seither heißt es: „Vassemer in Beokste“ (Versmolder in Bockhorst)

Ab 10 Personen können Führungen zu den im Dorf verteilten Skulpturen vereinbart werden. Terminanfragen richten Sie bitte per E-Mail an skulpturen@bockhorst-versmold.de oder benutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Gerne veröffentlichen wir hier auch IHRE Bilder, die SIE zusammen mit den Figuren zeigen. Schicken Sie Ihre Fotos bitte an die vorgenannte E-Mail-Adresse.

Seien Sie gespannt auf weitere Inhalte!

"Fräulein Käthe"
Wartende Figur an der Bushaltestelle
"Fräulein Käthe" (Foto: G. Ostmeyer)

Name der Figur: „Fräulein Käthe“

Künstlerinnen: Petra Nölke & Annelie Pielsticker

Standort: Bushaltestelle Bockhorster Dorfkrug

Der Künstlerinnen zu ihrer Arbeit: „Fräulein Käthe macht sich adrett und behütet in den 60er Jahren auf den Weg in die Stadt. Noch im 20. Jahrhundert blieben unverheiratete Frauen bis ins hohe Alter „Fräulein“, erst 1971 schaffte die BRD die Anrede im Amtsdeutsch ab.“

Nun ist Fräulein Käthe immer pünktlich zur Abfahrt der Busse in Bockhorst.

"Gemeindediener Willem (1907)"
Skulptur "Gemeindediener Wilhelm (Willem) 1907" (Eckehard Ringewaldt)
"Gemeindediener Wilhelm (Willem) 1907" (Foto: J. Redecker)

Name der Figur: „Gemeindediener Willem (1907)“

Künstler: Eckehard Ringewaldt

Standort: Vor dem Gemeindehaus

Der Künstler zu seiner Arbeit: „Gemeindediener Wilhelm (Willem) ist das fünfte Kind einer Bockhorster Kötters und war lange Gemeindediener des Amtes Versmold.“

Willem ist nun glücklich, seinen Platz in seinem geliebten Bockhorst vor dem Gemeindehaus einnehmen zu dürfen.

"Volksschullehrerin 1967"
Skulptur "Volksschullehrerin 1967" (Rüdiger Pfeffer)
"Volksschullehrerin 1967" (Foto: J. Redecker)

Name der Figur: „Volksschullehrerin 1967“

Künstler: Rüdiger Pfeffer

Standort: Grünfläche Kirchplatz, vor Emils Wirtshaus

Der Künstler zu seiner Arbeit: „Das ist meine Volksschullehrerin aus der frühen Schulzeit, die ich sehr verehrt habe und der ich nun ein Denkmal gestalten wollte.“

Flott und gut gelaunt genießt die Figur ihren luftigen Platz mitten in Bockhorst. Trägt sie nun ein Zensuren Buch oder ein Gesangbuch in der rechten Hand?

"Lese-Lotte"
Skulptur "Lese-Lotte" (Jutta Redecker)
"Lese-Lotte" (Foto: J. Redecker)

Name der Figur: „Lese-Lotte“

Künstlerin: Jutta Redecker

Standort: Kirchplatz

Der Künstlerin zu ihrer Arbeit: „Meine Lese-Lotte steht für unsere Buchhandlung Krüger in Versmold, gegründet 1904 von Wilhelmine und Wilhelm Krüger. Der Stuhl neben Lotte soll zum gemeinsamen Lesen einladen.“

Passend neben Lottes Leseplatz steht nun auch der solide gezimmerte Bockhorster Bücherschrank. Unentgeltlich dürfen dort Bücher mitgenommen, getauscht und neu eingestellt werden. Bücherspenden können auch gerne im Gemeindehaus abgegeben werden.

"Theo"
Skulptur "Theo" (Annette Mai)
"Theo" (Foto: J. Redecker)

Name der Figur: „Theo“

Künstlerin: Annette Mai

Standort: Ecke Bockhorst/Dorfstraße

Die Künstlerin zu ihrer Arbeit: „Theo ist ein lässiger junger Mann, er schaut hoffnungsvoll in die Zukunft mit mehr Toleranz allem und jedem gegenüber, sowie Respekt und Schutz für die Natur.“

Wer nach Bockhorst über die Dorfstraße hineinkommt, wird jedes Mal von Theo lässig begrüßt und man freut sich, dort zu sein. Und wer Bockhorst verlässt, hört ein freundliches „Lebe Wohl, Tschüss“.

"Marie Juchacz"
Skulptur "Marie Juchaz" (Christina Meißner)
"Marie Juchaz" (Foto: J. Redecker)

Name der Figur: „Marie Juchacz“

Künstlerin: Christina Meissner

Standort: Kottenvorplatz, Bockhorst 10, vor dem Backhaus

Im November 2020 ist Christina Meissner nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Ihre Skulptur ist nicht nur eine Erinnerung an die historische Person Marie Juchacz, sondern zugleich eine besondere Erinnerung an die unvergessene, kreative und fröhliche Künstlerin Christina Meissner.

Marie Juchacz lebte von 1879 bis 1956, sie war eine deutsche Sozialreferentin, Sozialdemokratin und Frauenrechtlerin. 1919 gründete sie die AWO (Arbeiterwohlfahrt) und hielt am 19.2.1919 als erste Frau eine Rede in der Weimarer Nationalversammlung.

"Hubert der Bildhauer"
Skulptur "Hubert der Bildhauer" (Gaby Massmann)
"Hubert der Bildhauer" (Foto: J. Redecker)

Name der Figur: „Hubert der Bildhauer“

Künstlerin: Gaby Massmann

Standort: Kottenvorplatz, Bockhorst 10

Der Künstlerin zu ihrer Arbeit: „Hubert der Bildhauer, in voller Aktion, steht für all die Kreativität, die Versmolder Künstler:innen auf die Beine bringen.“

Hubert hat in Bockhorst den perfekten Standort gefunden, mitten im Dorfleben kann er in Ruhe seiner Arbeit nachgehen.

 

"Magda"
Skulptur "Magda" (Beate Wegmann)
"Magda" (Foto: J. Redecker)

Name der Figur: „Magda“

Künstlerin: Beate Wegmann

Standort: Giebelseite Emils Wirtshaus

Der Künstlerin zu ihrer Arbeit: „Meine Magda ist eine junge Frau um die Jahrhundertwende (1900) und kommt mit frischen Kräutern und Blumen vom Pottstück (Gemüseland)."

In Emils Wirtshaus wird bereits in der vierten Generation köstlich westfälisch gekocht und gespeist, da kommt Magda mit ihrem Angebot genau richtig.

"Mariechen mit Balu"
Skulpturen "Mariechen mit Balu" (Olga Gossen)
"Mariechen mit Balu" (Foto: J. Redecker)

Name der Figur: „Mariechen mit Balu“

Künstlerin: Olga Gossen

Standort: Vor dem Kindergarten, Westbarthauser Str. 5

Der Künstlerin zu ihrer Arbeit: „Mariechen mit Balu soll eine kinder- und tierfreundliche Stadt/Dorf darstellen. Das Mädchen erinnert mich an die 80er und 90er Jahre. Eine Stadt ohne Kinder ist keine Stadt.“

Längst haben die Bockhorster Kindergartenkinder diese beiden Skulpturen in ihr Herz geschlossen.

"Emilia"
Skulptur "Emilia" (Tanja Dick)
"Emilia" (Foto: J. Redecker)

Name der Figur: „Emilia“

Künstlerin: Tanja Dick

Standort: Vor dem Restaurant „Route 68“, Dorfstr. 25

Der Künstlerin zu ihrer Arbeit: „Ich habe beim Bauen der Skulptur immer an meine Großmutter gedacht. Sie war eine sehr starke Frau und hatte eine sehr schwere Arbeit. Das hat mich fasziniert.“

Einladend und freundlich empfängt Emilia nun die Besucher der Traditionsgaststätte „Bockhorster Dorfkrug“, heute „Route 68“.

Copyright 2022 Heimatverein Bockhorst e.V.. Alle Rechte vorbehalten.