Schlagwort-Archive: Einsaat

Mann mit Reihenzieher

Flachseinsaat am 100. Tag

Am 13. April 2019 war es endlich so weit: das Saatbett war gut vorbereitet, die Temperatur des Bodens und der Umgebung vielversprechend für die Einsaat – nun denn, auf zur Tat!

Saatgut wird in Sämaschine eingefüllt

Nach dem Einfüllen des Leinsamens / Flachssamens in die Handsämaschine (genannt „Dippel“) musste zunächst durch „abdrehen“ und wiegen die Menge des Saatguts ermittelt werden, die für die vorgesehene Fläche benötigt wurde. Einige Durchgänge später war die korrekte Einstellung des Dippels gefunden und es konnte mit der eigentlichen Einsaat losgehen.

Detailbild Einhandsähmaschine
Der „Dippel“ (Einhandsähmaschine) wird „abgedreht“ (Foto: H.Rattenholl)
Aussaat mit Handsämaschine ("Dippel")

Die Handsämaschine (der „Dippel“) wird auf der vom Reihenzieher vorgezeichneten Spur geschoben. Die vorher eingestellte Ablegetiefe für das Saatgut von 2 cm wird durch das sog. Walzenrad im Nachlauf problemlos eingehalten. Das Walzenrad sorgt auch dafür, dass die durch den Säschar aufgelockerte und vom Zustreicher angehäufelte Erde wieder angedrückt wird.

Sämaschine im Detail
Detailaufnahme der Sämaschine (Foto: H.Rattenholl)