Trauung im Kotten

Standesamtliche Trauung im Bockhorster Kotten

Brautpaar vor dem Kotten

(Foto: Sabrina Walbert „Die Fotografin“)

Bis etwa zur Mitte der 1930er Jahre konnte man sich in Bockhorst standesamtlich trauen lassen, danach war dies nur noch auf dem Standesamt im Versmolder Rathaus möglich.

Seit dem 17.03.2005 ist dies wieder anders: Der Rat der Stadt Versmold beschloss, dass der Bund der Ehe vor dem Gesetz wieder in Bockhorst geschlossen werden darf – mit dem Kotten als Außenstelle des Standesamtes. Die erste Trauung fand am 20.05.2005 statt und seitdem haben sich jedes Jahr bis zu 15 Paare entschlossen, hier ihren gemeinsamen Weg ins Eheleben zu starten.

 

 

Unterschreiben der Trauungsurkunde

(Foto: Sabrina Walbert „Die Fotografin“)

 

Nach der standesamtlichen Trauung besteht die Möglichkeit, die Feierlichkeiten zur Hochzeit im Rahmen eines kleinen Umtrunks im Kotten oder bei schönem Wetter auf dem Kottenvorplatz ausklingen zu lassen. Getränke können selbstverständlich mitgebracht oder bereits am Vortag nach Absprache im Kotten gekühlt eingelagert werden.

Luftballons nach Trauung

(Foto: Sabrina Walbert „Die Fotografin“)

 

Auskünfte zu freien Terminen und den Rahmenbedingungen der Kottennutzung geben wir gern. Bitte setzen Sie sich entweder bevorzugt telefonisch, per E-mail an hochzeit@bockhorst-versmold.de oder über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung.

Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Meyer-Sickendiek (05423-43534).